News

Tobias Reichmann: Habe mein Hobby zum Beruf gemacht

Tobias Reichmann und Sarina, übrigens seit Juni diesen Jahres miteinander verheiratet, fühlen sich in Kassel bereits heimisch. Obwohl nach ihrem Geschmack das Wetter manchmal besser sein könnte. Aber diesbezüglich sind sie ja aus Kiel und Kielce noch ganz anderes gewohnt.  Nach der Rückkehr von Tobias vom polnischen Topclub ist die junge Familie, zu der die Kinder Karl Henry und Ella Sophie gehören, endlich wieder vereint. Was den erfolgreichsten deutschen Handballer der letzten Jahre zusätzlich beflügeln dürfte. Neben dem Glück, sein Hobby zum Beruf gemacht zu haben.

Die Anzahl seiner nationalen und internationalen Titel der letzten Jahre betreffend, ist Tobias Reichmann einer der erfolgreichsten Vertreter dieser Sportart überhaupt. Bis auf eine WM-Medaille ist fast alles dabei, was man als Handballer an Meriten ergattern kann: vom deutschen und polnischen Meister und Pokalsieger, über drei Champions League Gewinne bis hin zum Europameister und einer olympischen Bronzemedaille. Und das alles zwischen 2010 und 2016. Mit der MT Melsungen will der 29-jährige möglichst bald auf die internationale Bühne des Vereinshandballs zurückkehren.  

Dass er mal beim Handball landen, geschweige denn, dort ein ganz Großer werden würde, war zu Beginn seiner sportlichen Laufbahn keineswegs abzusehen. Der kleine Tobi versuchte sich in seiner Ostberliner Heimat zunächst im Fußball, Badminton und vor allem im Schwimmen. “Als wir dann irgendwann aus der Stadt raus aufs Land gezogen sind und es dort keine Schwimmhalle gab, hat mich ein Schulfreund mit zum Handball gelotst. Da habe ich auch schnell gemerkt, dass Linkshänder offenbar ziemlich begehrt sind”, blickt Tobias Reichmann schmunzelnd zurück.

Als Newcomer besetzte er die rechte Rückraumposition, ehe ihn einer seiner Trainer für die Rolle als Flügelspieler auserkor. Dort entwickelte er sich rasch zum treffsicheren und sprunggewaltigen Spezialisten, was ihm bereits als 16-jähriger erste Einsätze in der Regionalligamannschaft des LHC Cottbus bescherte. Das war in 2004. Und dann ging seine Karriere in einem wahrhaft atemberaubenden Tempo voran.  Nur sechs Jahre später war er - nach einem Zwischenstopp beim SC Magdeburg - mit dem THW Kiel in der Königsklasse angekommen und gewann mit dem Zebras auch gleich den Champions League- Titel. Zwei weitere sollten noch folgen, der vorerst letzte in 2016 mit dem polnischen Topclub VIVE Tauron Kielce.

Ins östliche Nachbarland wechselte er von der HSG Wetzlar kommend in 2014. Es war ein gewagter Schritt, den er aber keineswegs bereut hat. Im Gegenteil: “Diese Möglichkeit, in ein mir bis dahin fremdes Land zu gehen, hat mich sehr gereizt. Ich war neugierig auf eine gänzlich neue Erfahrung. Und natürlich heiß darauf, wieder Champions League zu spielen. Im Nachhinein muss ich sagen, dass mich dieser Wechsel persönlich und sportlich weitergebracht hat. Auch wenn es im alltäglichen Leben durch die sprachlichen Probleme nicht ganz einfach für mich war”.
Seine damalige Freundin Sarina, die er im Juni diesen Jahres - also kurz vor seinem Dienstantritt bei der MT - in Kassel geheiratet hat, war nur die ersten beiden Jahre bei ihm in Polen. Sein drittes und letztes Jahr hat er seine Familie eltener gesehen. Mit der Geburt von Ella Sophie, Schwester des zwei Jahre älteren Karl Henry, kehrte Sarina nach Deutschland zurück.

Zum polnischen Aushängeschild hatte ihn übrigens Bogdan Wenta geholt. Der gebürtige Pole, der mit der deutschen Staatsbürgerschaft auch 50 mal im DHB-Dress auflief und 2007 als polnischer Nationaltrainer im WM-Endspiel gegen Deutschland unterlag, war dann Trainer in?Kielce. Er hatte Tobias Reichmann schon in dessen Zeit beim THW Kiel beobachtet und den Kontakt dann letztlich zu ihm gesucht, als er in Wetzlar spielte.

Seiner Philosophie ist Tobias Reichmann immer treu geblieben: “Ich will einfach mein Bestes geben, Spaß haben und der Mannschaft weiterhelfen”, bringt er seine Einstellung zum Handball auf den Punkt. Seinen Antrieb für maximalen Einsatz zieht er aus der glücklichen Umstand, “dass ich mein Hobby zum Beruf machen konnte. Darauf bin ich sehr stolz. Das empfinde ich auch als ein Privileg und das ist für mich Motivation genug”.

Privat sieht er sich eher als Vertreter der ruhigeren Art. “Sicher, ab und zu muss man es auch mal krachen lassen, aber ansonsten bin ich nicht der große Partygänger. Ich verbringe viel lieber möglichst viel Zeit mit meiner Familie”, verrät er.

Wenn es darüber hinaus die Zeit zulässt, zum Beispiel im Urlaub, stehen im Winter Skifahren und Snowboarden hoch im Kurs und im Sommer natürlich seine alte Leidenschaft, das Schwimmen.

Dass Tobias Reichmann als Handballprofi aber nicht nur den Sport im Sinn hat, ist an seiner zukunftsgerichteten Nebentätigkeit zu erkennen: “Ab einem gewissen Alter denkt man zwangsläufig daran, was nach der Profikarriere kommen kann. Während meiner Zeit in Kiel habe ich ein Studium der Sportpädagogik begonnen, aber durch den Vereinswechsel leider nicht fortsetzen können. Ich habe schon erwogen, in diesem artverwandten Bereich zu bleiben und vielleicht zu einem Sportmanagement-Studium zu wechseln. Alternativ würde ich aber auch gern eine Berufsausbildung machen, habe aber noch nichts passendes gefunden”.

Somit gilt derzeit die volle Konzentration seinem neuen Verein MT Melsungen. Dessen Mannschaft er übrigens “eine Menge Potenzial” bescheinigt und ihr zutraut, die Liga spannend zu halten: “Diese Saison wird es abwechslungsreich, das zeigen schon die vielen überraschenden Ergebnisse der ersten Spieltage. Der künftige Meister wird wahrscheinlich soviel Minuspunkte wie nie haben. Ich hoffe, wir bleiben den Top-Teams möglichst lange auf den Fersen”.

Auch einen erfahrenen Spieler wie Tobias Reichmann lassen die Ergebnisse der eigenen Spiele natürlich nicht kalt. Und das bezieht sich auf positive wie negative. “Egal, ob wir gewonnen oder verloren haben, die folgende Nacht wird jedenfalls immer kurz. Es dauert einfach, bis ich wieder runter gekommen bin und dann irgendwann einschlafen kann”. Wobei er einräumt, an Niederlagen besonders zu knabbern. “Den Frust kann ich dann auch zuhause nicht gleich ablegen. Da hilft es dann sehr, wenn mich meine Frau in solchen Momenten wieder aufbaut”.

Insofern empfindet er es als einfacher, ein Spiel aus dem Kopf zu bekommen, wenn drei Tage später schon das nächste stattfindet. Auch wenn die körperliche Belastung dabei nicht zu leugnen ist: “Dann bleibt einfach weniger Zeit darüber nachzudenken. Und das ist nach Niederlagen durchaus hilfreich”. Mit der MT musste er bekanntlich erste eine verdauen, ansonsten raubten ihm die Siege, und da vor allem der gegen seinen Ex-Klub THW Kiel den Schlaf.

Was für Sportler normalerweise auch immer ein Thema ist, ist die Ernährung. Tobias Reichmann sieht das aber nicht verbissen. “Ich achte natürlich schon auf eine sportlergerechte Ernährung, zähle aber keinesfalls jede Kalorie. Gewichtsprobleme habe ich zum Glück keine. Deshalb darf es ab und an auch mal etwas aus der Abteilung Fast Food sein”.

Wie er sich ernährt, betrifft logischerweise nur ihn selbst. Seinen persönlichen Geschmack in Sachen Musik hingegen teilt er seit neuestem auch seinen Teamkameraden mit. Zwangsläufig. Denn Tobi Reichmann, der zusammen mit Felix Danner und Philipp Mü?ller den Mannschaftsrat bildet, ist zusätzlich auch Musikverantwortlicher. Dabei scheint seine Liebe zum Schlager nicht jeder in der Mannschaft zu teilen. So verriet Michael Allendorf, dass das, was Tobias als Kabinenmusik spielt, schon grenzwertig sei. Aber die Musik scheint ja irgendwie doch zu beflügeln, wie die Ergebnisse bislang beweisen.

Steckbrief Tobias Reichmann:
Geburtstag / Geburtsort: 27.05.1988 / Berlin-Pankow
Familienstand: verheiratet mit Sarina, zwei Kinder (Karl Henry und Ella Sophie).
Nationalität: deutsch
Größe / Gewicht: 1,88 m/ 85 kg
Beruf / nebenberuflich: Handballprofi / Student
Position: Rechtsaussen
Hobbys: Snowboarden, Skifahren, Schwimmen, Internet

Bisherige Vereine:
LHC Cottbus, SC Magdeburg II, THW Kiel, HSG Wetzlar (alle GER), VIVE Tauron Kielce (POL)

Sportliche Erfolge:
67 Länderspiele / 194 Tore
Europameister 2016 u. Nominierung ins EURO AllStar-Team
Olympia-Bronze 2016 in Rio
Champions-League-Sieger 2016 (Kielce)
Polnischer Meister 2015, 2016, 2017 (Kielce)
Polnischer Pokalsieger 2015, 2016, 2017 (Kielce)
Champions League-Sieger 2010 u. 2012 (Kiel)
Deutscher Meister 2010 u. 2012 (Kiel)
Super-Globe-Sieger 2011 (Kiel)
Deutscher Pokalsieger 2011 und 2012 (Kiel)
Supercup-Sieger 2011 (Kiel)

Zur Homepage von Tobias Reichmann: Bitte hier klicken!

Aktuellste News

Monatsansicht

 60 Minuten Vollgas